Die Hoffnung für alle Übersicht – alles rund um unsere Bibel

Die Hoffnung für alle ist eine kommunikative Bibelübersetzung. Sie will Menschen in der ihnen vertrauten Sprache ansprechen. Damit ist sie besonders gut geeignet für Bibel-Einsteiger, Konfirmanden und Jugendliche. Mit etwa 1,3 Millionen verkauften Exemplaren ist die Hfa eine der beliebtesten deutschsprachigen Bibelübersetzungen.
Etwa 70 aktuelle Ausgaben der Hoffnung für alle in vier verschiedenen Größen bilden den Kern unseres Angebots. Darüber hinaus gibt es verschiedene Sonderausgaben und vielfältiges Zubehör wie etwa Bibelhüllen, Spruchkarten, Bibelführer und eine Konkordanz zur Hfa.
Für Eckhard Hagedorn ist klar: Die Bibel ist eine fette Beute. Doch wie kann das gelingen? Indem wir uns dieses Buch aneignen und uns mit ihm vertraut machen. Doch manchmal ist auch Abstand geboten – Eckhard Hagedorn erklärt, warum.

Weiterlesen →

Blog: Halbjahreszeit (E. Schoft)

Vor einem halben Jahr waren die Neujahrsvorsätze noch frisch und die Motivation, sie durchzuhalten, hoch. Der Juni ist geprägt von Halbzeiten – nicht nur auf dem Fußballfeld. Elisabeth Schoft zieht nach einem halben Jahr Bilanz.

Weiterlesen →

Gott will uns bei sich haben. Diese Einladungen gilt allen: Den Beladenen, den Fremden, denen, die nichts zu bringen haben. Sie werden beschenkt, wie Klaus Sperr in seiner Betrachtung über den Wochenspruch (nach dem Kalender evangelischen Kirchenjahrs) zum 2. Sonntag nach Trinitatis schreibt.

Weiterlesen →

England hat 1858 den riesigen Subkontinent Indien kolonialisiert. Wie das der kleinen Insel gelang und welche Rolle Sex dabei spielte, erklärt der indische Philosoph Vishal Mangalwadi in einem fünfminütigen Video von seiner DVD „Fundamente“.

Weiterlesen →

„Nun kommt ja schon bald der Sommer“ – anderes wissen viele heute über Pfingsten nicht mehr zu sagen. Ulrich Wilckens erklärt das Geheimnis von Pfingsten und wie man mit dem Heiligen Geist auch im Alltag leben kann.

Weiterlesen →

Muttertag steht vor der Tür. Wir haben unsere „Muttertier“-Expertin Birgit Kelle gefragt, woran sie sich an diesem Tag besonders erinnern will.

Weiterlesen →

Katrin Grieco ist viel umgezogen in ihrem Leben – und kennt sich mit Abschieden aus. Das Himmelfahrtsfest ist auch eine Art Abschiedsfest – das war es jedenfalls damals für die Jünger, als Jesus plötzlich im Himmel verschwand. Katrin Grieco hat kreative Ideen zusammengetragen, wie man mit Kindern die Kraft Gottes zu Himmelfahrt feiern kann.

Weiterlesen →

Ein 27-jähriger slowakischer Journalist wird für seine herausragende investigative Arbeit geehrt – doch den Preis kann er nicht mehr selbst entgegennehmen. Ján Kuciak starb, als er mit seiner Arbeit für die Pressefreiheit kämpfte. Daniel Ryba, selbst Slowake, hat im Fall Ján Kuciak recherchiert und zum Internationalen Tag der Pressefreiheit einen kritischen Blick auf die aktuelle Lage in der Slowakei geworfen.

Weiterlesen →

 
Vor 60 Jahren erhielt Uwe Siemon-Netto bei der US-Nachrichtenagentur „The Associated Press“ (AP) in Frankfurt seinen ersten Redakteursvertrag. Dort lernte er, was zum Welttag der Pressefreiheit am 3. Mai zu oft übersehen wird: Es sind nicht nur autoritäre Machthaber, die diesen Grundpfeiler der Demokratie gefährden; auch eitle Journalisten und lesefaule Zeitgenossen untergraben die demokratische Willensbildung.

weiterlesen →

Gute Texte provozieren, überschreiten Grenzen oder sie tragen zu einem besseren Verständnis bei, findet Dominik Klenk. Er hat sich zum Welttag des Buches und des Urheberrechts Gedanken über die Kunst des Bücherschreibens gemacht.

 weiterlesen →

Wie wird man eigentlich Autor? Das fragen sich viele ambitionierte Schreiber. Melissa C. Feurer hat es geschafft: Kurz nach dem Abitur hat sie ihren ersten Roman veröffentlicht. Sie verrät, wie ihr der Sprung zur Schriftstellerin gelungen ist und was ein Gewölbekeller damit zu tun hat. 

weiterlesen →

Der Westen ist ein attraktives Ziel für Einwanderer. Warum das so ist und warum der Westen gerade dabei ist, sich zu verändern, erklärt Vishal Mangalwadi in einem fünfminütigen Video.

weiterlesen… →

Ab dem 12. März flimmert die neue Büchersendung «Lesen. Lieben. Leben.» über die Bildschirme. Die TV-Sendung im Magazin-Format zu christlicher Literatur wird wöchentlich auf BibelTV ausgestrahlt.

Weiterlesen… →

Hautnah: Daniel Kowalsky
Die Jugendbuchreihe Joe Hart ist ein Abenteuer-Feuerwerk. Kein Wunder, geschrieben wurden die Bücher von Fontis-Autor Daniel Kowalsky, der sich selbst als Abenteurer bezeichnet. Wie seine Geschichten entstehen, welche Grenzen er sich selbst setzt und wie seine persönlichen Abenteuergeschichten aussehen, verrät er hautnah im Interview.

zum Interview →

Autoren-Interview: Raschid Idrissi (Der Sohn des Imam)
Der Sohn eines Koranlehrers konvertiert zum Christentum: Raschid Idrissis Autobiografie „Der Sohn des Imam“ ist aktueller denn je. Der SWR1-Sendung „Leute“ gab er kürzlich ein spannendes Interview. Mit dem Blogger Christian Döring hatte unser Autor bereits zur Erscheinung seines Buches gesprochen – hier können Sie es nachlesen.

zum Interview →

Hautnah: Markus Müller

Fontis-Autor Markus Müller beschäftigt sich gerne mit der Zukunft. Im Interview mit Chef-Lektor Christian Meyer und Jonny Grapentin verrät der Zukunftsforscher hautnah, wie seine Bücher entstehen, warum er von seinen Lesern oft nicht auf Anhieb verstanden wird – und warum er dafür großes Verständnis hat.zum Interview →

Die Hoffnung für alle Übersicht – alles rund um unsere Bibel

Die Hoffnung für alle ist eine kommunikative Bibelübersetzung. Sie will Menschen in der ihnen vertrauten Sprache ansprechen. Damit ist sie besonders gut geeignet für Bibel-Einsteiger, Konfirmanden und Jugendliche. Mit etwa 1,3 Millionen verkauften Exemplaren ist die Hfa eine der beliebtesten deutschsprachigen Bibelübersetzungen.
Etwa 70 aktuelle Ausgaben der Hoffnung für alle in vier verschiedenen Größen bilden den Kern unseres Angebots. Darüber hinaus gibt es verschiedene Sonderausgaben und vielfältiges Zubehör wie etwa Bibelhüllen, Spruchkarten, Bibelführer und eine Konkordanz zur Hfa.
Unsere Autoren hautnah: Jochen Teuffel
Mit seiner Streitschrift «Rettet die Kirche. Schafft die Kirchensteuer ab» hat Fontis-Autor Pfr. Jochen Teuffel bereits für einigen Wirbel in den Medien gesorgt. Den Mann wollten wir genauer kennenlernen.

weiterlesen →

Unsere Autoren hautnah: Susanne Wittpennig
Der neuste und letzte Band der Erfolgsreihe «Maya und Domenico» ist kürzlich erschienen. Ein Grund mehr die Autorin des Buches, Susanne Wittpennig, zum Interview zu bitten.

weiterlesen →

Hautnah: Uwe Schulz
An seinen Manuskripten schreibt er gerne bis fünf Minuten nach Abgabetermin, lesen darf seine Texte in der Entstehungsphase nur seine Frau. Diese und weitere spannende Einblicke gewährt unser Autor Uwe Schulz, den wir für unsere neue Autoren-Serie «Hautnah» interviewt haben.

weiterlesen →

Brunnen Verlag Basel online

In unserer 92-jährigen Geschichte haben wir Grosses geleistet, Umbrüche, Krisen und Katastrophen gemeistert. Die Herausforderungen unserer digitalisierten Zeit erfordern von unserer Arbeit als Verlag Mut, Entschlossenheit und Pioniergeist. Einen ersten Schritt in diese multimediale Zukunft gehen wir mit unserer Homepage brunnen-verlag.ch. Wir freuen uns, wenn Sie uns auf diesem Weg begleiten! Diese Seite bietet Ihnen dabei erste Einblicke: über uns, unsere Werte und Ziele und über unsere Geschichte. Unter dem Punkt Produkte stellen wir Ihnen unser aktuelles Buchsortiment vor, das wir im Laufe der Zeit mit allen wichtigen Medien ergänzen. Unter dem Punkt Blog bieten wir Ihnen spannende Buch-Rezensionen, Autoren-Interviews und die Möglichkeit, mit uns in einen Dialog zu treten.

Format

Sonderausgaben