E-Book – Carlo Meier – Die Kaminski-Kids: Der 2. Weihnachtsfall

5 von 5 basierend auf 2 Kundenbewertungen
(2 Kundenbewertungen)

13.99  inkl. Mwst.

Sonderband mit 24 Kapiteln

Art.-Nr.: 204760 Kategorie:

Produktbeschreibung

Carlo Meier – Die Kaminski-Kids: Der 2. Weihnachtsfall

Wo ist das Hilfspaket für Rumänien? Dass ins Postzentrum gar keine Besucher hineindürfen, ist nur das kleinste Problem von Raffi Kaminski. Denn bevor sie dieses überhaupt erreicht, haben sie und ihre Geschwister einige spektakuläre Abenteuer zu bestehen …
Familie Kaminski macht bei einer Hilfsaktion mit und schnürt Weihnachts-Pakete für Osteuropa. Raffi, die Jüngste der Familie, packt versehentlich etwas ein, das für Opa Kaminski große Bedeutung hat. Ihre Geschwister Simon und Debora bringen in Erfahrung, wo sich das fragliche Päckchen im Moment befindet: auf dem Weg zum Paketverteilzentrum in der Stadt, zusammen mit hunderttausend anderen Paketen …

Weil Raffi spürt, wie nahe Opa der Verlust geht, macht sie sich mit Collie Zwockel auf den weiten Weg. Auf eigene Faust versucht sie, sich in die Großstadt durchzuschlagen und das Paket zu finden. Als Raffis Verschwinden auf dem Kaminski-Hof entdeckt wird, fahren Simon und Debora der Kleinen hinterher. Ob die Kids es schaffen, das Päckchen im letzten Augenblick vor der Bahnreise ins Ausland zu bewahren und es Opa rechtzeitig zu Weihnachten zurückzubringen?

Der Autor

Carlo Meier zählt zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Jugendkrimi-Autoren. Seine «Kaminski-Kids» sind regelmäßig in den Bestsellerlisten vertreten, wurden in mehrere Sprachen übersetzt und erscheinen auch als Hörspielserie sowie auf Theater- und Musicalbühnen. Seine beliebten Lesungen haben bereits über 2000 Schulklassen mit mehr als 50.000 Kindern erlebt. Der Schriftsteller wurde 1961 geboren, ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt mit seiner Familie in der Nähe von Zürich (Schweiz).

Leseprobe

Mehr Kaminski-Kids- Abenteuer

2 Kundenbewertungen für E-Book – Carlo Meier – Die Kaminski-Kids: Der 2. Weihnachtsfall

  1. 5 von 5

    :

    Ein spannendes Buch und als Adventskalender sehr gut zu lesen. Jeden Tag gibt es Überraschungen und gern würde man weiterlesen. Doch ist auch der einzelne Tag in sich abgerundet. Dieses Mal ist es Raffi, die im Mittelpunkt steht. Sie hat aus Versehen etwas angestellt, das sie wieder gut machen möchte. Ich finde es in den Kaminski-Büchern immer so toll, dass die ganze Familie mitspielt und Carlo Meier den ein oder anderen brauchbaren Tipp für den Alltag mit einstreut. Raffi betont öfters, dass sie ja nicht lügen soll. Unsrer Tochter (9 Jahre) hat es sehr gut gefallen.

  2. 5 von 5

    :

    „…Man kann ja sowieso nicht allen helfen, aber jeder kann irgendwie jemand helfen…“

    Familie Kaminski schnürt Weihnachtspäckchen für Empfänger in Moldawien. Am Schluss klebt der Opa an rotes Kleeblatt an die Seite jedes fertigen Päckchens. Als Silvia, das Hausmädchen, von der Post kommt und die Kinder fragt, was sie alles verpackt haben, meint Raffi, die Jüngste der Kinder, dass sie in eines der Päckchen auch eine Uhr gelegt habe. Jetzt erschrickt der Opa. Es war seine alte Armbanduhr, das Hochzeitsgeschenk von Oma. Er hatte sie nur kurz auf den Tisch gelegt.
    Raffi fühlt sich schuldig und will die Uhr zurückholen. Nicht nur die Erwachsenen, auch ihre Geschwister sind der Meinung, dass sie keine Chance habe. Doch Raffi lässt sich nicht abhalten.
    Der Autor hat eine Weihnachtsgeschichte in 24 Kapiteln geschrieben. Das Buch lässt sich gut lesen und eignet sich auch zum Vorlesen. Das liegt zum einen an den kurzen Kapiteln, zum anderen an der ziemlich realistischen Erzählung.
    Ich als Leser darf Raffi und ihren Hund Zwockel bei der Suche nach dem Paket begleiten und das Auf und Ab des Geschehens verfolgen. Raffi zeigt viel Mut, um die selbst gestellte Aufgabe zu erfüllen. Sie weiß, was sie will und setzt sich konsequent für ihr Ziel ein. Es zauberte mir ein Lächeln auf die Lippen, wie sie in schwierigen Situationen trotzdem versucht hat, bei der Wahrheit zu bleiben. Deborah und Simon machen sich Vorwürfe, dass sie Raffi nicht ihre Hilfe angeboten haben. Deshalb folgen sie ihr nun.
    Der Schriftstil des Buches ist kindgerecht und angenehm zu lesen. Sehr gut werden die Emotionen der Protagonisten wiedergegeben. Raffis Niedergeschlagenheit zeigt sich deutlich in ihren Worten. Die Beschwichtigungsversuche des Opas erkennt sie als das, was sie sind. Er möchte ihr das Schuldgefühl nehmen und doch hängen an der Uhr eine Menge an Erinnerungen. Behutsam werden christliche Themen angesprochen. Sie sind geschickt in die Handlung integriert. Obiges Zitat fällt während der Zugfahrt von Deborah und Simon, als ihnen unerwartet Hilfe wird. Viel Wert legt der Autor auf aussagekräftige und stimmige Dialoge.
    Das Buch ist mit schönen ganzseitigen Schwarz-Weiß-Illustrationen versehen, die das Geschehen veranschaulichen. Erste und letzte Umschlagseite zeigen ein stimmungsvolles Weihnachtsbild.
    Das Cover passt zum Thema.
    Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Ich habe mit Raffi gehofft und gebangt und mich mit ihr gefreut. Das Buch zeigt, dass der Wille und der Glaube eines Kindes Berge versetzen kann und scheinbar Unmögliches möglich macht.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zusätzliche Informationen

BN204760
ISBN978-3-03848-760-9
AutorCarlo Meier
Illustrator / FotografMatthias Leutwyler
BuchreiheDie Kaminski-Kids (E-Book)
ErscheinungsjahrHerbst 2015
Umfang208 Seiten
Formatepub (Nicht mit Amazon Kindle kompatibel)