Monica Masi – Ich heiratete meinen Ex-Mann

4.86 von 5 basierend auf 7 Kundenbewertungen
(7 Kundenbewertungen)

13.99  inkl. Mwst.

Art.-Nr.: 204079 Kategorien: , ,

Produktbeschreibung

Nirgends sind wir empfänglicher als in der Ehe. Und nirgends sind wir verletzlicher als in der Ehe. Das ist wahr. Dies ist die Geschichte von zwei völlig unterschiedlichen Charakteren, die erst geschieden werden mussten, um wieder miteinander reden zu können. Er, der ruhige, introvertierte Schweizer, sie, die italienstämmige Flugbegleiterin. Erst kommt es zum Crash, dann wieder zur Versöhnung und Wiederheirat. Ein Lehrstück in Sachen Kommunikation in der Ehe.

Leseprobe

Link zur Website: www.we-want.ch

E-Book Version

7 Kundenbewertungen für Monica Masi – Ich heiratete meinen Ex-Mann

  1. 5 von 5

    :

    Ein sehr mut machendes Buch. Es brauchte auch von der Autorin einiges an Mut, so viel von ihr selber und auch von ihrem Mann Preis zu geben .Schön, teilnehmen zu dürfen, wie Jesus ihr gemeinsamer Nenner und Begleiter wurde. Ein dreifach gezwirnter Faden wird nie zerreissen. Ich bin mir sicher, dass durch dieses so ehrlich geschriebene Buch noch viele reich gesegnet werden. Für das Nachwort von Stefan bin ich sehr dankbar. Es lässt sie , als neues Ehepaar, im vollen Lichtschein erstrahlen. Eine empfehlende Autobiografie für alle Ehepaare und die es noch werden wollen, mit Gottes Hilfe

  2. 5 von 5

    :

    Mutmachbuch für alle Ehepaare und tolle Biografie

    Cover:
    ————————-
    Auf dem Cover sieht man eine Collage ausgewählter Fotos der Autorin, glücklich lächelnd in die Kamera, alleine und bei den beiden Hochzeiten mit ihrem Mann. Zentral unter dem Titel platziert rücken die beiden Ringe das Thema „Ehe“ in den Vordergrund. Dies kombiniert mit dem scheinbar kontroversen „Ex“ im Titel machen Lust auf die Geschichte dahinter und das Geheimnis, das die beiden haben, um (wieder) zu einem harmonischen Miteinander zu gelangen.

    Inhalt:
    ————————-
    Die Autorin schreibt darüber, wie sie ihren „Traummann“ Stefan kennen und lieben lernt, sie heiraten und kurz darauf „die Hölle“ ihrer Beziehung beginnt. Als sich schließlich die Untreue in die Ehe einschleicht, ist die Trennung unvermeidlich. Doch was Gott zusammengefügt hat, soll der Mensch nicht trennen.. und so kommt es, das beide mit Gottes Hilfe eine zweite Chance bekommen, und schließlich ihren Bund ein zweites Mal standesamtlich besiegeln. Nun sind sie nicht nur als Paar, sondern auch als zweifache Eltern glücklich.

    Mein Eindruck:
    ————————-
    Ungewöhnlich, aber sehr spannungserzeugend sind die Zeitsprünge in der Erzählung. Hinzu kommt eine sehr ausschweifende Passage, in der Frau Masi viel von ihrer Persönlichkeit preisgibt, wie sie aufgewachsen ist und welche Werten sie vermittelt bekommen hat. Doch im Nachgang realisiert man schnell, dass dies wichtig ist, um den Verlauf ihrer Partnerschaft und späteren Ehe mit Stefan verstehen zu können.
    Beide sind auf den ersten Blick unterschiedlich wie Tag und Nacht, doch sie teilen die gleichen Wertvorstellungen zu Ehe und Familie und nach 3 Jahren „Beziehungstest“ heiraten sie in der Traumstadt Venedig. Dieses Glück währt jedoch nur einen Tag, dann kehrt durch Stress und Missverständnisse „die Hölle“ in die Ehe ein. Sie möchte Aufmerksamkeit und Zärtlichkeit. Er sieht sich scheinbar unerfüllbaren Anforderungen gegenübergestellt und zieht sich in sein Schneckenhaus zurück. Irgendwann streitet man nur noch oder schweigt, eine Teufelsspirale nach unten, die keiner der beiden aufzuhalten vermag. Schließlich suchen sie in einer anderen Beziehung ihr Glück und trennen sich, ohne sich jedoch aus den Augen zu verlieren.
    Besonders in den Leidensjahren war ich überrascht, wie schonungslos ehrlich die Autorin ihre Gefühle und Handlungen beschreibt, auch wenn diese nicht immer rühmlich für sie sind. Das Gleiche gilt auch für die Phase, in der sie durch das Schicksal ihres Bruders zum Glauben an Jesus findet. Ihre Gedankengänge konnte ich sehr gut nachvollziehen, vor allem, weil sie auch ihre anfänglichen Zweifel ehrlich beschreibt. Trotz allem ist nicht alles „Friede, Freude, Eierkuchen“, denn bis die beiden wieder zusammenkommen, bedarf es noch einiger Zeichen und Umwege von Gott. Zudem wird auch klar, dass man bereit sein muss, zu vergeben und stets auch an sich selber zu arbeiten, nur dann kann eine Beziehung wirklich gelingen.

    Die Autorin schreibt sehr gefühlvoll, ehrlich und bildhaft, man fühlt sich sehr schnell ihn ihr italienisch geprägtes Temperament und ihre Persönlichkeit hinein. Man lacht und weint mit ihr und ist einfach nah am Geschehen. Durch den Einblick, den Stefan am Ende des Buches in einem Kapitel in sein Innenleben gewährt, wird der Gesamtblick sehr gut abgerundet, denn zu einer Ehe gehören eben immer zwei. Nach den ganzen intimen Geständnissen der beiden sowie einem Blick auf eine Reihe von Fotos aus ihrem Familienleben hat der Leser am Ende das Gefühl, ein enger Freund der Familie zu sein.

    Fazit:
    ————————-
    Toll und unterhaltsam geschriebenes Mutmachbuch für alle, die in einer Beziehung leben und eine Hommage an die Ehe, absolut lesenswert!

  3. 5 von 5

    :

    Monica Masi hat mit ihrem Buch einen schonungslos ehrlichen und offenen Lebensbericht geschrieben, der zugleich als Ratgeber all denen dienen kann, die vor einer Heirat stehen oder gerade geheiratet haben.

    Zunächst berichtet Monica aus ihrem Leben vor der Ehe mit Stefan: Über ihre Familie, das Leben in der Schweiz, ihre Arbeit als Flight Attendant und das damit verbundene Jetset-Leben, ihre wechselnden Beziehungen und ihre Freundschaften. Eines Tages lernte sie Stefan kennen und heiratete ihn – doch nur einen Tag nach der Hochzeit begann die junge Ehe bereits zu kriseln. Woran das lag und wie es ihr damit erging, hat mich ziemlich mitgenommen. Die Ehe wurde nach nur 2 Jahren bereits geschieden, doch damit war das Kapitel noch nicht beendet. Gott hatte mehr in petto, als Monica und Stefan – damals noch nicht bekehrt – es sich erträumt hätten.

    Zugegeben, es irritierte mich anfangs ein klein wenig, dass Monica so weit ausholte, aber je weiter ich las, desto mehr zog mich ihre Erzählweise in den Bann. Im Nachhinein versteht man aber, warum sie so viel aus ihrer bewegten Zeit vor ihrer Ehe erzählt. Ab ca. der Hälfte des Buches war ich so mitgerissen und berührt von Gottes Eingreifen, dass ich es in einem Rutsch durchgelesen habe (mit Tränen in den Augen und Gänsehaut).

    Monica Masis Schreibstil wirkt sehr natürlich, fast so, als würde sie Freunden von ihren Erlebnissen berichten. Sehr gefreut habe ich mich, dass ihr Ehemann Stefan am Ende noch ein Kapitel geschrieben und seine Sichtweise zu den Geschehnissen erläutert hat. Es gibt außerdem einige Fotos im Buch, so dass man nach dem Lesen des Buches das Gefühl hat, Monica und Stefan würden zum eigenen Freundeskreis gehören.

    Dieses Buch zeigt sehr gut auf, wie wichtig funktionierende Kommunikation in der Ehe ist und über die eigenen Wünsche und Erwartungen zu sprechen. Und es zeigt außerdem die Wandlung zweier Menschen, die zum Glauben gekommen sind und mit Gottes Hilfe einen Neustart bekamen.

  4. 5 von 5

    :

    Monica Masi träumt schon immer von einem treuen Ehemann, der sie ein Leben lang glücklich macht. Als sie immer wieder von Männern enttäuscht wird, ist sie verzweifelt. Gibt es überhaupt den Einen? Als sie Stefan kennenlernt, denkt sie, der ist es. Sie heiraten, doch schon am Tag der Hochzeit gibt es einen riesigen Streit, der sich weiter fortsetzt und sie merken – war wohl doch nicht das Richtige. Sie lassen sich scheiden, aber so richtig können sie sich doch nicht voneinander lösen. Beide entdecken Jesus und merken – ohne ihn geht es nicht. Sie heiraten ein zweites Mal und diesmal soll es für immer sein.

    Dieses Buch ist eine Hommage an die Ehe. Und das in einer Zeit, wo so viele Ehen wie nie wieder geschieden werden. Ich muss zugeben, man braucht etwas Geduld um sich einzulesen, weil die Autorin immer wieder in der Zeit springt und man hin und wieder überlegen muss, wo sie grad ist. Sie schreibt nicht nur über ihre Ehe sondern gibt Einblick in ihr gesamtes Leben, warum sie ist wie sie ist und wie Jesus sie verändert hat. Man erfährt wie ihre Kindheit war, dass ihr Bruder sehr gläubig ist und alle irgendwie an Gott glauben, weil sie eben Katholiken sind. Aber eine Gottesbeziehung hat nur der Bruder. Erstaunlich, wie man ein Leben als Christ führen kann ohne Jesus zu kennen. Die Einblicke in die Ehe sind erschreckend, doch an manchen Stellen erkenne ich mich sogar wieder. Umso erstaunlicher, dass sie sich wieder annähern.

    Dieses Buch ist sehr authentisch, die Autorin schreibt sehr offen und ehrlich über ihre Gedanken und Gefühle und sie verleugnet nicht, dass auch der zweite Versuch nicht ohne Probleme ist, aber sie jetzt daran arbeiten und Gott um Rat fragen. Ihr Ehemann kommt am Schluss selbst zur Wort, das rundet das Buch ab und gibt auch seine Sicht der Dinge wieder. Ein wirklich hilfreiches Buch vor allem für Ehepaare und Seelsorger.

  5. 5 von 5

    :

    Spannende authentische und ehrliche Lovestory mit Liebe, Leiden, Versagen, Zerbruch, Vergebung, Neuanfang, Hoffnung…
    Von der Aufmachung her, eher auf Frau getrimmt. Doch ich als Mann habe das Buch mit Gewinn gelesen und denke es ist eine lohnende Motivationsspritze für jedes Ehepaar.

  6. 5 von 5

    :

    Eine ehrliche und aufrichtige Geschichte von der spirituellen Reise einer jungen Frau, die den Traum vieler junger Mädchen träumte nach dem Traumprinzen und dem Abenteuer Leben. Vor den Augen des Lesers entfaltet sich eine lesenswerte Autobiografie, die uns an eigene Träume, Hoffnungen, Versagen und Schmerz erinnert. Wie in einem Märchen geht die Liebe verloren, musste durch Prüfungen wieder gefunden werden, um letztendlich in ihrer wahren Bestimmung zum guten Ende kommen. Keine Schnulze sondern eine ehrliche Auseinandersetzung mit dem Leben, Liebe und Gott. Lesenswert für jung und alt.

  7. 4 von 5

    :

    Sehr blumig – Fraulich – und emotional geschrieben
    🙂

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zusätzliche Informationen

BN204079
ISBN978-3-03848-079-2
AutorMonica Masi
ErscheinungsjahrFrühjahr 2016
Umfang256 Seiten
Format20,5 x 13,0 cm