Jochen Teuffel – Rettet die Kirche. Schafft die Kirchensteuer ab.

5 von 5 basierend auf 2 Kundenbewertungen
(2 Kundenbewertungen)

12.99  inkl. Mwst.

Vergriffen

Art.-Nr.: 204011 Kategorie:

Produktbeschreibung

Dieses Buch ist ein Sakrileg. Jedenfalls auf den ersten Blick. Wer den übersteht, dem wird klar, auf welch befremdliche Weise in Deutschland die Kirchensteuer entstanden ist. Und in was für einen fundamentalen Widerspruch die Kirche damit zu ihrer eigenen Botschaft gerät. Der Autor ist sich sicher: Eine Beibehaltung der Kirchensteuer bedeutet das Ende der verfassten Kirchen in Deutschland. Und er sollte es wissen: Jochen Teuffel ist selbst evangelischer Pfarrer. Dabei muss man kein Pfarrer sein, um erlebt zu haben, wie eine steuerfi nanzierte Betreuungskirche die Entfremdung vom christlichen Glauben fördert. Dass die freiwillige Gabe zur Zwangsabgabe wurde, ist ein Skandal. Und eine durch und durch unevangelische Praxis mit schwerwiegenden Folgen. Aber Jochen Teuffel bleibt nicht bei der Analyse stehen, sondern stellt mit einem vierzigjährigen «Wüstenprogramm» konkrete Schritte vor, wie die Kirche aus der Gefangenschaft der Kirchensteuer herausgeführt werden kann. Und wie ein sozialverträglicher Umbau aussehen wird.

Zum Autoreninterview

Leseprobe

2 Kundenbewertungen für Jochen Teuffel – Rettet die Kirche. Schafft die Kirchensteuer ab.

  1. 5 von 5

    :

    Zugegeben, als Freikirchler hat es Jochen Teuffel bei mir leicht. Aber er arbeitet das Thema wirklich umfassend auf: historisch, biblisch, aus allen Perspektiven, insbesondere wieso die Landeskirche nicht von diesem „süssen Gift“ lassen will und sich und der Sache Christi damit schadet.
    Gut argumentiert, gut zu lesen, gut zu wissen – gut, um manche Entscheidungen einordnen zu können!

  2. 5 von 5

    :

    Ich bin weder Mitglied einer Landeskirche, noch lebe ich in Deutschland. Auf den ersten Blick beides ungünstige Vorzeichen für dieses Buch. Denn Jochen Teuffel wirbt für eine Befreiung der reformiert-lutherischen Kirche in Deutschland – eine Kirche frei von „kirchlichen Zwangsabgaben“. Die Kirche soll niemanden mehr vom Abendmahl ausschliessen, nur weil er diese Dienstleistung nicht vorfinanziert hat. Auch das „Von-Oben-Nach-Unten“ soll umgedreht werden.

    Das Thema „Kirchensteuer“ mag auf den ersten Blick trocken erscheinen. Trotzdem kommt einem von der ersten bis zur letzten Seite dieses Buches sehr viel Herzblut entgegen. Da ist jemand, der fragt: „Was wäre wenn…?“ Teuffel erkennt und benennt Hindernisse, die den Weg zu einer steuerfreien Kirche versperren. Er zeigt aber auch, wie sie überwunden werden können.

    Als Freikirchler weiss ich, dass eine Selbstfinanzierung nicht immer einfach ist. Doch dieses Buch hat mir eine der Sonnenseiten der Freikirchen gezeigt. Ich wünsche den steuerfinanzierten Kirchen in Europa, dass sie diesen Weckruf hören und sich ein weiteres Mal reformieren. „Ecclesia semper reformanda“ lautet einer der evangelischen Leitsätze: Die Kirche reformiert sich immer wieder.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zusätzliche Informationen

BN204011
ISBN978-3-03848-011-2
AutorJochen Teuffel
ErscheinungsjahrHerbst 2014
UmschlagHardcover
Umfang128 S.
Format11,5 x 17,7 cm