Bernhard Meuser – Weihnachts-Sehnsucht

Warenkorb ansehen “Tass Saada – Das Prinzip des Terrors” wurde deinem Warenkorb hinzugefügt.
3.33 von 5 basierend auf 3 Kundenbewertungen
(3 Kundenbewertungen)

8.99  inkl. Mwst.

Art.-Nr.: 204098 Kategorien: , Schlüsselworte: , , , ,

Produktbeschreibung

Mit seinem Buch «Weihnachts-Sehnsucht» möchte Bernhard Meuser «den verschütteten Sinn des Weihnachtsfestes wieder ans Licht bringen» und «das Fest der Geburt Christi für moderne Menschen wieder erfahrbar und emotional beglückend machen». Es sind überraschende Texte, die einen staunenden Blick auf Weihnachten ermöglichen und die biblischen Geschichten mit heutigen Augen betrachten. Geschrieben vom christlichen Autor und Publizisten Bernhard Meuser, der für seine Bücher mehrfach ausgezeichnet wurde. Eine intelligente Mischung von Gedanken wichtiger Philosophen und Theologen sowie moderner, lebensnaher Interpretation der Bibel, verpackt in unterhaltsame, lesenswerte Geschichten

3 Kundenbewertungen für Bernhard Meuser – Weihnachts-Sehnsucht

  1. 3 von 5

    :

    Inhalt

    In „Weihnachtssehnsucht“ geht es darum, sich wieder den wahren Sinn von Weihnachten bewusst zu machen. Bernhard Meuser beginnt dafür mit eigenen Erfahrungen, die er in der Vorweihnachtszeit gemacht hat. Auch Philosophen und Kirchenmitglieder aus dem Mittelalter bzw. der Frühen Neuzeit kommen zu Wort. Dennoch stellt er immer wieder Bezüge zu unserer aktuellen Zeit her. Gegen Ende des Buches stellt er immer mehr die Bedeutung von Christi Geburt für jeden einzelnen heraus.
    Die ersten Kapitel habe ich auch mit meiner Mädels-WG abends in der Küche bei Kerzenschein gelesen. Meine zwei Mitbewohnerinnen sind zwar christlich aufgewachsen, haben sich aber aus verschiedenen Gründen vom Christentum entfernt. Dennoch fanden sie den Anfang des Buches schön. Daher finde ich es etwas schade, dass wir es danach nicht mehr geschafft haben, weiter zu lesen. Ich kann mir aufgrund der Meinung von den beiden gut vorstellen, dass auch nicht christlich gesinnte Menschen durch das Buch angeregt werden, sich genauer mit der Bedeutung von Weihnachten zu befassen. Dennoch war der Inhalt mir persönlich teilweise zu philosophisch und zu wenig biblisch.

    Gestaltung

    Das Buch ist ein kleines, dünnes Hardcover mit einem wunderschönen Cover. Der Innenteil ist mit 14 – wenn ich richtig gezählt habe – winterlich-weihnachtlichen Fotografien durchzogen. Dank des starken und matten Papiers, befinden diese sich nicht nur in der Mitte des Buches, sondern tauchen alle paar Seiten auf. Zusätzlich ist jede Seite – abgesehen von den Fotoseiten – mit einer wunderschönen bläulichen Verzierung am oberen Rand versehen. Sogar die Seitenzahlen sind mit kleinen Ornamenten umgeben. Die Überschriften und der erste Buchstabe eines jeden Kapitels wurden mit einem schönen, intensiven Rotton versehen.
    Wie bereits erwähnt sind die Seiten sehr dick und fest, wodurch das Buch noch qualitativer und wertvoller erscheint. Außerdem ist es beim Lesen ein sehr schönes Gefühl, so dickes Papier in den Händen zu halten.

    Fazit

    Durch die Verbindung von geschichtlichen, philosophischen und biblischen Ansätzen regt das Buch sowohl Christen, als auch nicht christliche Menschen an, darüber nachzudenken, was Weihnachten wirklich ausmacht. Die wunderbar liebevolle Gestaltung macht daraus ein ideales Geschenk in der Adventszeit – auch für sich selbst.

  2. 4 von 5

    :

    WEIHNACHTEN – Geborgenheit, Licht, Sinn, Wärme, Liebe, Heimat

    In diesem nur wenig mehr als sechzig Seiten zählenden Büchlein im Kleinformat verleiht Bernhard Meuser seiner tiefen Sehnsucht nach dem „echten Weihnachten“ jenseits von inszenierten Gefühlen Ausdruck. Der Autor begibt sich auf eine innere Reise, auf die Suche nach der Weihnachtsfreude. Und er lässt seine Leser an dieser Entdeckungsreise teilhaben. Er stößt sich an „zu viel Arbeit, zu vielen Projekten, die unbedingt noch vor Jahresende über die Bühne gebracht werden müssen, zu viel Verkehr, zu viel Staus, zu viele Weihnachtsmärkte und Weihnachtsfeiern, zu viele Jingle Bells, zu viel Alkohol und Süßkram, zu viel Sodbrennen, zu viel Depressionen und zu viel Beziehungsknatsch.“ Er stellt dabei die Frage in den Raum, ob Weihnachten wahr, oder lediglich ein sentimentaler Betrug ist.

    In dreizehn Buchkapiteln erinnert er sich an die Zeit seiner eigenen Kindheit, an einen der glücklichsten Momente seines Lebens, an die Freude eines Weihnachtsfestes, die über alles Begreifen hinausging. Bernhard Meuser schreibt über Errettung, erzählt von Sartre, Benedikt XVI, Friedrich von Spee und Nikolaus Herman, und schließt mit einer wundervollen Anregung zum weihnachtlichen Schenken. Zwar handelt es sich hierbei um ein ziemlich dünnes Buch mit wenigen Seiten und in einfachem Schreibstil verfasst, der Inhalt ist jedoch tiefsinnig und regt zum Nachdenken an.

    „Weihnachtssehnsucht“ besticht zudem durch ein sehr schönes Cover, das eine malerische, in Abendrot versinkende Schneelandschaft zeigt. Im Buchinneren entdeckt man auf die einzelnen Kapitel verteilt insgesamt vierzehn einseitige Farbfotos mit weihnachtlichen Motiven. Zusätzlich wurde jede einzelne Buchseite mit einem blassblauen Ornament versehen, das sich jeweils am oberen Rand befindet.

    Fazit: eine Reflektion über Weihnachten, die auf das Fest der Geburt Christi einstimmt. Es ist sowohl als Lektüre für sich selber, wie auch als Geschenk geeignet.

  3. 3 von 5

    :

    Tiefgreifende Gedanken zur Weihnachtsfreude
    Dieses 64-seitige Büchlein von Bernhard Meuser nimmt den Leser mit auf die Reise zur Weihnachtsfreude. Er beginnt mit der Tatsache, dass die Menschen gerade an Weihnachten eine Sehnsucht nach der wahren Weihnachtsfreude verspüren. Doch woher kommt diese Sehnsucht? Mit Hilfe der Weihnachtsgeschichte in der Bibel zeigt Meuser die Herkunft der wahren Freude auf und steckt an uns an mit jener Weihnachtsfreude. Besonders hervorgerufen durch die beschriebene Freude, die die Hirten, die als erstes von der Geburt Jesu erfahren haben, erlebt haben.
    Mit Geschichten aus seiner Kindheit und Zitaten schmückt Meuser sein Buch aus. Oft stösst man auf tiefgreifende Gedanken, die man zuerst einmal auf sich wirken lassen muss, bevor man die Bedeutung derer erfassen kann.
    Wer ein Buch mit seichten Weihnachtsgedanken sucht, ist mit diesem hier schlecht beraten. Obwohl es nur ein kleines Büchlein ist, kann man es nicht einfach so schnell, schnell neben her lesen, um ein bisschen in Weihnachtsstimmung zu kommen. Gewisse Gedankengänge sind etwas schwer zu verstehen, teilweise auch durch Gedankensprünge verursacht, die schwierig nachvollziehbar sind. Die Quintessenz der Hauptaussage dieses Buches war für mich leider bis zum Schluss nicht ganz sichtbar.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zusätzliche Informationen

BN204098
ISBN978-3-03848-098-3
AutorBernhard Meuser
ErscheinungsjahrHerbst 2016
Ausstattungim Duplexverfahren
UmschlagHardcover
Umfangca. 64 Seiten