Fontis-Blog

Der christliche Glaube für Entdecker

Der christliche Glaube für Entdecker

Wer sich neu auf Entdeckungsreise begeben möchte, der kommt an diesem Buch nicht vorbei. Dominik Klenk, Mitherausgeber des Buches «Der christliche Glaube für Entdecker», beschreibt, warum gerade dieses für Kinder und ihre Eltern konzipierte Buch im 21. Jahrhundert relevant ist.

Ja, der christliche Glaube ist eine Erfolgsgeschichte. Nach mehr als 2000 Jahren darf man das behaupten. Und diese Geschichte verdankt sich vor allem einer Wort- und Bildkultur, die die biblischen Geschichten und Narrative von Generation zu Generation erhalten und weitererzählt hat. Dass das über Jahrhunderte hinweg gelungen ist, ist das Gegenteil von selbstverständlich. Vielmehr ist es genau genommen ein Wunder. Im Angesicht der Spannungsfelder zwischen den Generationen, zwischen Tradition und Fortschritt, zwischen unterschiedlichen Konfessionen und Weltreligionen, ist das Überbringen und Weiterreichen der gemeinsamen Grundlagen keine einfache Aufgabe. Und für das Finden der richtigen Worte an die eigenen Kinder gilt das besonders. 

Die Handreichungen, um diesen Brückenschlag zu ermöglichen, waren in der Geschichte von unterschiedlicher Art. Immer wichtig war die Erzählgemeinschaft, in der die Frohe Botschaft mündlich weitergegeben wurde. Ebenso hat das gemeinsame Vorlesen aus den biblischen Texten Prägekraft entfaltet. In einigen Epochen hat die christliche Kunst in der Malerei und vor allem auch in der Gestaltung von Kirchenfenstern wesentliche Szenen der gemeinsamen Glaubenskultur zum Leuchten gebracht. 

Welt beschleunigt, Inhalt verblasst

Heute erleben wir, dass wir für diese Dinge oft nur noch wenig Zeit haben: Unter dem Paradigma einer Kultur, die sich immer weiter beschleunigt, laufen wir Gefahr, die gemeinsamen Grundlagen des christlichen Glaubens zu verlieren. Der Wettstreit der Ökonomie um unsere Aufmerksamkeit und unsere Lebenszeit lässt diese Räume – und damit Zug um Zug auch ihre Inhalte – «verdunsten». Eine Kindheit, die in guter Weise von christlichen Bildern, Liedern und Geschichten eingehegt ist, ist kaum mehr selbstverständlich, sondern trotz gutem Willen bei den Eltern häufig umkämpft. Zudem mangelt es an geeignetem Material. 

Gerade darum haben wir «Der christliche Glaube für Entdecker» gemacht. Das Buch transportiert die Basics des Glaubens in einer kindgemäßen Sprach- und Bildwelt, so dass der gemeinsame Glaubensboden innerhalb einer Familie besser wachsen kann. Es ist ein Entdeckerbuch, um die Grundlagen kennen und verstehen zu lernen. Die große Welt des Glaubens und der biblischen Grundlagen haben wir dabei in einer «trinitarischen Architektur» auf 3 x 3 x 3 Themen heruntergebrochen. In dieser reduzierten Form werden die Basics dann in einer einheitlichen Struktur in 27 farbenfrohen Kapiteln entfaltet. Ob dabei in der Wahrnehmung bei den Kindern das biblische Wort, die Visualisierung oder die spielerischen Mitmachteile die Führung übernehmen, das überlassen wir vertrauensvoll dem Heiligen Geist. Den Autoren war es wichtig, eine valide und systematische Ausarbeitung dieser Basics zu leisten, auf die man immer wieder zurückgreifen kann. Auf dem weitläufigen Feld der großen Glaubensfragen dürfen die Kinder – oder am besten die Eltern mit ihren Kindern zusammen – fröhliche Entdeckungen machen und dabei spielerisch «neue Freunde» und «gute Worte» finden.

Mehr Flexibilität in der Jugendarbeit

«Der christliche Glaube für Entdecker» ist die kleine Schwester eines anderen Buches: Der große Bruder heißt «YOUBE» und wurde unter Teenagern ein Bestseller. Mit dem YOUBE haben wir vor 5 Jahren ein Konzept geschaffen, um den christlichen Glauben in den gleichen 3 x 3 x 3 Kapiteln für Jugendliche und Konfirmanden aufzubereiten. In beiden Büchern arbeiten wir mit dem gleichen Konzept und haben sogar darauf geachtet, dass wir seitenkongruent sind: Zum Beispiel wird auf Seite 22 im YOUBE das gleiche Thema verhandelt, wie auf Seite 22 im Buch hier. Das soll Familien, Pastoren und Jugendarbeitern den Zugang zum übergreifenden Gebrauch und zur Unterrichtsplanung erleichtern. Die gemeinsame Struktur zwischen den beiden Büchern ermöglicht auch das Hoch- oder Runterskalieren der Texte in die jeweilige Sprache der Zielgruppen.

Wir wünschen allen Freunden und Familien, Jugendarbeitern, Lehrern und Pastoren und natürlich vor allem den Kindern viele wunderschöne Stunden mit diesem Buch: Freude beim Entdecken, Lust am Lesen, heilige Momente im Staunen.

Mit dem ganzen Redaktionsteam,

Dr. Dominik Klenk

Liebe Kinder,

Ihr seid klasse! Und ihr seid Teil einer großen Geschichte! Habt Spaß mit diesem Buch und entdeckt die tollen Geheimnisse, die darin verborgen sind. Los geht’s!

Liebe Grüße von Eurem Team der Buchschreiber.

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.