Fontis-Blog

BücherREZEPT: C. S. Lewis (Biografie von Alister McGrath)

C S Lewis
Einmal hinter die Kulissen blicken: Wer war C. S. Lewis? Was hat sein Leben bestimmt und welche Lebenserfahrungen haben seine Schriften beeinflusst? Der Meister der Narnia-Chroniken, der prophetische Denker und das exzentrische Genie – über all diese Eigenschaften von C. S. Lewis berichtet Alister McGrath in der Biografie, die den renommierten Christian Book Award gewann!

Über Jahrzehnte hinweg haben die «Narnia»-Geschichten von C.S. Lewis die Fantasie von Millionen von Lesern beflügelt. Wer ist nicht schon einmal mit Lucy durch den Kleiderschrank gestiegen, um im Laternendickicht, einem bewaldeten Gebiet in der Mitte von Narnia, wieder aufzutauchen? Diese siebenteilige Fantasy-Geschichte der «Chroniken von Narnia» wurde über 100 Millionen Mal verkauft und gehört zu den bekanntesten und meistdiskutierten Kinderbüchern des 20. Jahrhunderts. Doch der Nord-Ire mit dem vollen Namen «Clive Staples Lewis» hatte noch mehr Facetten, die allerdings weniger bekannt sind.

C.S. Lewis war ein Oxforder Universitätsdozent, der von 1898 bis 1963 lebte (also nur 65 Jahre alt wurde). Hauptberuflich unterrichtete er aufgeweckte Studenten in Englischer Literatur. In seiner Freizeit schrieb er unzählige Bestseller für Kinder und Erwachsene: Sachbücher, Zeitgeschehen, Feuilleton, Geschichte, Philosophie, Apologetik, Fiction – Lewis war in allen Genres ein Meister.

Sein langjähriger Freund Owen Barfield sagte einmal, dass es eigentlich 3 C.S. Lewisse gab:

  • Lewis als Autor von Bestsellerromanen.
  • Lewis als christlicher Schriftsteller und Apologet, also einem Verteidiger des christlichen Glaubens
  • Lewis als angesehener Oxforder Hochschullehrer und Literaturwissenschaftler

 

Wie passen diese drei «Lewisse» nun zueinander? Sind sie verschiedene Rollen, die C.S. Lewis ausfüllte, oder müssen sie im Kontext voneinander betrachtet werden? Hier setzt diese besondere Biografie von Alister McGrath an. Sie spürt den komplexen und faszinierenden Verbindungen zwischen Lewis’ Außen- und seiner Innenwelt nach. Darum gliedert sich diese Biografie auch nach den realen und den imaginären Welten, in denen Lewis lebte – vor allem Oxford, Cambridge und Narnia.

«Alister McGraths C.S. Lewis-Biografie ist hervorragend», sagt Pastor und Bestseller-Autor Timothy Keller. Er führt weiter an: «Sie basiert auf intensiver Forschung und ist äußerst kurzweilig zu lesen. Sie wendet nicht nur dem Charakter des Menschen Lewis viel Aufmerksamkeit zu, sondern bietet auch scharfsinnige und ausgewogene Analysen seiner wichtigsten literarischen Werke.»

Alister McGrath
C. S. Lewis
Fontis-Verlag 
496 Seiten
Bestellnr. 204225

Deutschland: https://www.fontis-shop.de/products/c-s-lewis
Schweiz: https://www.fontis-shop.ch/products/c-s-lewis

Der Autor Alister McGrath ist Theologe und Professor an der Universität Oxford, nutzt umfangreiche Forschungen, gründliche Untersuchungen von Lewis’ Briefwechseln sowie archivarisches Material, um ein neues Bild von Lewis’ Leben zu zeichnen.

Alister McGrath ist C.S. Lewis zwar nie persönlich begegnet, aber heute einer der wichtigsten Lewis-Biografen. Er selbst hat Lewis durch seine Schriften entdeckt – und er erklärt jetzt Lewis für alle, die ihn auf dieselbe Art und Weise kennen gelernt haben. Mehrere Jahrzehnte beschäftigte Alister McGrath sich mit dem Leben und den Werken von C.S. Lewis – und hat dabei einige Gemeinsamkeiten mit ihm festgestellt. So stammen beide aus der Grafschaft Down in Nord-Irland, deren «langgestreckte, sanfte Hügel» Lewis kannte, liebte und wunderbar beschrieb. Die malerische Schönheit des Landstrichs inspirierte C.S. Lewis übrigens für «Die Chroniken von Narnia». Auch Lewis’ Oxford kennt McGrath gut. Sieben Jahre lang hat er dort studiert, ehe er – nach einer kurzen Zeit an Lewis’ anderer Universität Cambridge – zurückkehrte, um 25 Jahre dort zu lehren und zu schreiben. Er hatte schließlich den Lehrstuhl für Historische Theologie der Universität Oxford inne. Noch heute ist McGrath Professor in Oxford. Auch im Glaubensleben gibt es Parallelen: beide Männer waren in früheren Jahren Atheisten, bevor sie die intellektuellen Schätze des Glaubens entdeckten.

Fast 60 Jahre nach seinem Tod ist C.S. Lewis noch immer bekannt – und nicht nur das, er gilt auch heute noch als einer der wichtigsten Denker und einflussreichsten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Er hat es geschafft, eine Generation nach seinem Tod von mehr Menschen gelesen zu werden als zu Lebzeiten. Auch der katholische Theologe Johannes Hartl bezeichnet C.S. Lewis als einen Lieblingsschriftsteller. «Ausgewogen, durchdacht, zeitlos, voller Lebensweisheit. Alles von ihm ist lesenswert!», sagt Hartl.

Fazit

Für dieses Buch gewann Alister McGrath den renommierten «Christian Book Award». Denn es ist das großartige Porträt eines kreativen Genies, das Generationen inspirierte. Wer herausfinden möchte, warum Lewis als prophetischer Denker und exzentrisches Genie gefeiert wird, dem sei die Lektüre wärmstens empfohlen.

In der Rubrik BücherREZEPT vom Fontis-Podcast «Die literarische Hausapotheke» stellt Elisabeth Schoft «beschreibungspflichtige» Bücher vor – also solche, die in deiner literarischen Hausapotheke nicht fehlen dürfen. 

«Fontis-Podcast: Die literarische Hausapotheke» hier anhören:

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.