Über den Autor

Vishal Mangalwadi (geb. 1949) Master of Arts, Doktor der Rechte, ist internationaler Dozent, Sozialreformer, politischer Kolumnist und Autor von 13 Büchern. Geboren und aufgewachsen ist er in Indien, hat Philosophie an Universitäten, in hinduistischen Ashrams und im Studienzentrum L’Abri in der Schweiz studiert. 1976 hat er mehrere Jobangebote im Westen abgelehnt, um wieder nach Indien zurückzukehren, wo seine Frau Ruth eine Gemeinschaft gegründet hat, die sich der armen Landbevölkerung annimmt. Vishal hat sein Engagement in der Gemeindeentwicklung fortgeführt, und zwar im Hauptquartier von zwei nationalen Parteien, wo er sich für die politische Stärkung und die Befreiung von Bauern aus niederen Kasten eingesetzt hat. Vishal ist ein dynamischer, weltweit gefragter Redner, der Vorlesungen in 32 Ländern gehalten hat. Er liebt es, komplexe Konzepte zu vereinfachen und verzweifelte Herzen mit Hoffnung zu inspirieren.

Aktuelles

  1. Termine 2017 und 2018

 

05.–06. Januar 2018: Augsburg, Aufgsburger Gebetshaus. Hauptredner auf „MEHR-Konferenz“

21.–24. Januar 2018: St. Gallen (CH), Ev. Allianz. Predigt am 21. Januar, Seminar am 23. – 24. Januar, Abends.

08.–11. Februar 2018: Reichelsheim, OJC Seminar.

12.–14. Februar 2018: Genf (CH), YWAM. Western European Leadership Gathering.

15.–17. Februar 2018: Crikvenica/Kroatien, “Hope Conference for Croatia, Bosnia, Serbia, Macedonia“

24. Februar 2018: Stuttgart, Gospelforum.

09. – 11. März 2018: Krelingen, GRZ Krelingen/Tagungszentrum Walsrode. Thema: „The Bible as the Heart of Western Civilsation“.

15. März 2018: Mecklenburg-Vorpommern. Treffen mit Pastoren der protestantischen Kirche.

16.–18. März 2018: Krelingen Gemeindehilfsbund-Kongress.

19. März 2018: Uni St. Gallen, Vorlesung und Podiumsdiskussion.

20.– 22. März 2018: Graz und Salzburg, Evangelische Allianz Graz.

23.– 25. März 2018: Bad Teinach-Zavelstein, Gemeindehilfsbund-Kongress, info@gemeindehilfsbund.de.

10.+11. April 2018: Brüssel, Forum Bruxelles. Symposium (10.04. abends) und Vortrag (11.04. vormittags).

15. Mai 2018: Zürich, ISTL International, Vortrag vor Studenten

29. Mai 2018: Neumarkt (bei Nürnberg), Ökumenischer Arbeitskreis Religionsfreiheit.

4.–6. Juni 2018: Münster, SMD.

20.–23. Juli 2018: Gerstetten

27. Juni 2018: 19.30 Uhr in Gunzenhausen, Stiftung Hensoldshöhe. Vortrag und öffentliche Vorlesung.

 Für Terminanfragen wenden Sie sich bitte an presse@fontis.ch.

Vortrag (Audio)