Bei Fontis erschienen

Über den Autor

Uwe Siemon-Netto (* 25. Oktober 1936 in Leipzig) ist ein deutscher Journalist und evangelisch-lutherischer Theologe.

Als Journalist hat er 1956 zunächst bei der Westfalenpost als Redakteur gearbeitet, dann bei der Nachrichten- und Presseagentur Associated Press (AP), wo er 1961 besonders über den Bau der Berliner Mauer berichtete. Von 1962 bis 1969 war Siemon-Netto Korrespondent des Auslandsdienstes des Axel-Springer-Verlags in London, New York und Asien. Von 1965 bis 1969 war er Kriegsreporter in Vietnam, danach von 1969 bis 1973 Nordamerika-Korrespondent des Stern und danach zwei Jahre lang stellvertretender Chefredakteur der Hamburger Morgenpost. Anschließend schrieb er als freischaffender Autor für zahlreiche Publikationen beiderseits des Atlantiks. Außerdem lehrte er an der Henri-Nannen-Schule in Hamburg.

Seinen Doktor der Theologie und Religionssoziologie erwarb er 1992 an der Boston University/USA. 2006 gründete er das "Center for Lutheran Theology and Public Life" und leitete es bis 2013. Uwe Siemon-Netto lebt seit mehreren Jahren mit seiner Frau in Californien/USA und Frankreich.

Autoreninterview

Aktuell

Uwe Siemon-Netto schreibt regelmäßig für den Fontis-Blog unter der Rubrik "Uwe stößt an".

Veranstaltungen