Claudia Larsen, Zoë Bee – Frauen beten anders

Angebot!
Bewertet mit 5.00 von 5, basierend auf 2 Kundenbewertungen
(2 Kundenrezensionen)

18.99  18.99  inkl. Mwst.

Artikelnummer: 204037 Kategorien: , , ,

Beschreibung

Claudia Larsen & Zoë Bee – Frauen beten anders

Frauen beten anders ist ein persönliches Buch über das Gebetsleben von Frauen. Ganz ehrlich und authentisch begegnen den Lesern authentische Frauen an den Orten, an denen sie am liebsten beten.
„Seit einiger Zeit lag uns ein Buch über betende Frauen auf dem Herzen. Wir wollten sie fotografieren und über sie schreiben, wollten aufzeigen, wie modern, interessant und überraschend Christinnen sind. Wir besuchten die Frauen in ihrem Zuhause oder dort, wo sie jeweils am liebsten beten. Von Anfang an erlebten wir offene Türen und Herzen. Die Frauen in diesem Buch sind so unterschiedlich wie Gottes Schöpfung: in jeder Hinsicht äußerst erstaunlich, prächtig und einzigartig. Und das Schönste: Irgendwann hatte der Ruf dieses Schöpfergottes jede Einzelne von ihnen erreicht und deren Leben für immer verändert.“ Claudia Larsen & Zoë Bee
Frauen sind Beter und von Natur aus empfangend.
Hier wird sinnlich gebetet, sinnhaft und stimmhaft.
Das Gute und das Schöne spielen zusammen.
„Die künstlerisch umgesetzten Gebets-Fotos entstanden dort, wo die Frauen sich Gott am nahsten fühlen (Sofa, Natur, Sport). Kein Posing. Die Frauen wurden nicht umgestylt oder geschminkt, sondern zeigten sich so, wie es ihnen entspricht.“ Claudia Larsen, Fotografin

Hier findet sich ein weiteres Interview bei Life Channel.

Zur Rezension

Leseprobe

Radiointerview

2 Bewertungen für Claudia Larsen, Zoë Bee – Frauen beten anders

  1. Bewertet mit 5 von 5

    LEXI

    „Nicht nur mit den Augen, sondern auch mit dem Herzen lesen!“

    „Frauen beten anders“ – ein passender Titel für das Buch von Claudia Larsen und Zoe Bee, dessen optische Aufmachung atemberaubend ist. Auf der Vorderseite der Hardcover-Ausgabe sieht man eine junge Frau in betender Haltung, eine Hand zum Himmel erhoben, abgebildet. Der zarte weiße Schleier, der sie umgibt, wirkt auf mich beinahe wie ein Weichzeichner, die Ornamente in Goldprägung am Buchrand sorgen für eine äußerst edle Optik. Die Buchrückseite liefert dem Leser bereits einen kleinen Einblick in dessen Inhalt – hier erkennt man zwei Film-Negativstreifen mit kleinen Fotos betender Frauen, Elemente, die dem Leser während der Lektüre auf sehr vielen Buchseiten wiederholt begegnen. Positiv hervorheben möchte ich auch die erstklassige Qualität – den starken Bucheinband und die stabilen, bunt bedruckten Seiten.

    Der Inhalt dürfte aufgrund des gewählten Titels klar sein – hier stehen gläubige Frauen und deren Gebetsleben im Mittelpunkt. Das zentrale Thema sind Frauen, die sich dazu bereit erklärt hatten, sich jeweils dort ablichten zu lassen, wo sie sich Gott am nächsten fühlten, sei es in ihrem eigenen Zuhause, oder aber an bestimmten Plätzen und Orten bzw. in der freien Natur. Es werden keine perfekt gestylten Models, sondern 56 reale Frauen – aus dem Leben gegriffen – vorgestellt, und zwar genau so, wie sie sind, 56 Frauen jeder Herkunft, jeden Alters und jeden Berufes. Eine interessante Einleitung bietet die Ausführung über die Verschiedenartigkeit des Betens. von Frauen und Männern, ein viel diskutiertes Thema beim Entstehen dieses Bildbandes. Mir persönlich hat auch das Zitat in der Einleitung sehr gefallen, wo die Autorin meint: „Mögen sie eine Ermutigung sein für die Menschen, die dieses Buch in die Hände nehmen und mit den Augen und – viel mehr noch – mit dem Herzen lesen“.

    So war ich dann natürlich auch nicht erstaunt, dass dieser Bildband mich stark berührte. Die Bandbreite der portraitierten Frauen ist erstaunlich groß, es wurden scheinbar bewusst viele verschiedene Altersgruppen und die verschiedensten Berufswege ausgewählt, auch die Art des Betens bzw. der Zugang dazu ist bei beinahe jeder der portraitierten Personen anders. Natürlich gab es für mich einige Präferenzen, und ich fand auch einige Bibelverse wieder, die ich ebenfalls sehr mag… meine Notizen ermöglichen es mir, immer wieder ganz bestimmte, beeindruckende Frauenportraits nachzuschlagen, die kurzen Bibeltexte und die Kurzvorstellung jener Person nachzulesen und die Fotos zu betrachten.

    Der sprachliche Stil war im Grunde eine bunte Mischung, dargebracht durch gedruckte Interviews, in denen die befragten Personen zu Wort kamen, und wo sie ihrem Glaubensleben Ausdruck verliehen. Die Abbildungen im Buch fand ich sehr aussagekräftig und authentisch – sie vermittelten mir einen Eindruck zur „Person hinter den Worten“. Es gibt zu jeder Interviewpartnerin ein Bild, das diese während des Gebets – in ihrer eigenen Gebetshaltung – zeigt, manchmal auch ein Foto aus ihrem Alltag, ihrer Freizeit, oder aber die bereits erwähnte Grafik, bei der ein Negativstreifen mit mehreren kleinen Farbfotos aus ihrem Leben abgebildet wurde. Als „nettes kleines Extra“ empfand ich die letzten Seiten, wo ein „Liebesbrief Gottes an uns“ in Form von vielen kurzen Bibelzitaten, ein Gebet des Franz von Assisi, der bekannte Psalm 23, das „Vater unser“ sowie ein Übergabegebet diesem tollen Bildband den perfekten Abschluss verliehen. Die Begriffserklärungen im Anhang sowie der Raum für eigene Gedanken rundeten den positiven Gesamteindruck dieses Buches für mich ab.

    Ich kann „Frauen beten anders“ als sehr beeindruckende Lektüre bezeichnen, bei der man sich nicht nur in die Geschichten und Bibelzitate bzw. Gebete der befragten Frauen, sondern auch in die ausdrucksvollen aussagekräftigen Fotos vertiefen kann. Der Bildband stellte für mich eine Leseerfahrung dar, die ich keinesfalls missen möchte, und ich kann sie uneingeschränkt weiter empfehlen. Fünf Bewertungssterne für tollen Inhalt, aussagekräftige kleine Einblicke in das Leben der interviewten Frauen, wertvolle Bibelzitate, und eindrucksvolle Aufnahmen.

  2. Bewertet mit 5 von 5

    Maria Lahnstein

    Das vorliegende Buch fällt direkt auf durch seine Goldverzierungen am Einband. Es ist eine gebundene Ausgabe im Sonderformat, Einband und Papier sind anders wie üblich.

    Eigentlich dachte ich, dass es ein Buch über das Beten von Frauen sei mit viel Text zum Nachdenken. Beim Auspacken dann die Überraschung. Hier werden in Momentaufnahmen ganz viele Frauen vorgestellt. Mit dem, was sie und ihr Gebet ausmacht. So vielfältig wie die Frauen, so vielfältig ist auch ihr Gebet. Es ist ein Bildband mit Frauen, die so fotografiert wurden, wie sie sind und nicht extra zurechtgemacht wurden. Bei jedem Portrait findet sich ein Lieblingsgebet, ein Zitat, eine Bibelstelle, die der jeweiligen Frau besonders viel bedeutet.

    Am Ende des Buches ist Platz für ein eigenes Portrait. Dazu finden sich noch ein paar Gebete mit schönen Bildern. Dieses Buch ist ein Buch zum Drinblättern, zum Staunen , zum Nachdenken. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist schön zu sehen, wie unterschiedlich Frauen sein können und eins gemeinsam haben, Gott.

    Dieses Buch vermittelt Hoffnung und Mut, zeigt es doch, dass auch andere Frauen mit Problemen zu kämpfen und es nicht immer leicht haben. Es ist eine wunderbare Geschenkidee für Frauen, die im Alltag gestresst sind. Die Texte sind kurz, die Bilder sprechen für sich, so braucht man nur wenig Zeit, um das Wesentliche zu erfassen. Man bleibt bei einer Frau hängen, liest über ihr Leben und ihr Lieblingsgebet und kommt ins Nachdenken. Es berührt und hat Potential etwas zu ändern und neu zu beginnen.

    Fazit: Ein Buch, das so ganz anders ist und doch so gut tut, immer mal wieder. Ein Buch fürs Herz.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zusätzliche Informationen

BN204037
ISBN978-3-03848-037-2
AutorenClaudia Larsen , Zoë Bee
ErscheinungsjahrFrühjahr 2015
UmschlagHardcover
Umfang140 Seiten
Format18,5 x 23,5 cm